Warenkorb

Alles rund um die Tauchbasis

Unsere Basis

Aktuelle Sichtweite am See ca. 3 Meter auf der Plattform (26.06.2012)

Tiefe 14 m

Quelle: Wieland, F.: Tauchreiseführer. Bd. 27 Deutschland, Berlin, Hessen, Sachsen, Sachsen-Anhalt, Thüringen, März 2003, 2. akt. Auflage, Verlag Delius Klasing

In und um Dresden existieren reiche Kieslager. Es handelt sich überwiegend um Flusskies, den die Elbe in jenen geologischen Zeitaltern abgelagert hat, in denen sie im Elbtal und auch über den heutigen Standort von Dresden hinweg frei mäandrieren konnte. Dieser Flusskies war für die Baustoffindustrie schon immer interessant und wurde in zahlreichen Tagebauen gewonnen. Einige dieser Tage­baue sind mittlerweile zu relativ klaren Flachseen mutiert. So auch der Kiessee Leuben, der nördlich gelegene Baggersee von zwei alten Kiesgruben im Stadtteil Dresden-Leuben.

Das Tauchcenter Dresden hat diesen innerstädtischen Baggersee für das Tauchen erschlossen und im Jahre 2002 eine Tauchbasis gegründet. Die Tauchbasis befin­det sich zwischen Salzburger und Leubener Straße und wird über die Tiroler Stra­ße erreicht. Über eine Treppe ist das Seeufer zugänglich. Die Basiscrew hat eine zweistufige Ausbildungsplattform errichtet.

Etwa im April wandern alljährlich Erdkröten in den Leubener Kiessee ein, um hier Hochzeit zu halten. Man kann sie dabei im Flachwasser beobachten. Zuwei­len mischen sich auch einige Teichmolche unter die Kröten. Die zahlreich vor­handenen Amphibien haben ihr Winterquartier in den Spalten und Höhlen des Dresdener »Mont Klamott«, jenes Trümmerberges, der nach den Bombenangrif­fen des Jahres 1945 unmittelbar neben den heutigen Kiesgruben aufgeschüttet wurde.

Im Wasser findet man schöne Tausendblattbestände und andere höhere Wasser­pflanzenarten. Man entdeckt malerisch veralgte versunkene Hölzer und viel Fisch. Beobachtet werden Aale, Barsche, Bleie, Döbel, Hechte, Karpfen, Plötzen, Rotfedern, Welse und Zander. Im Hochsommer können in diesem See auch Süßwassermedusen gesichtet werden.

Ein ganz besonderes Kapitel sind die großen, prächtigen, in reicher Zahl vorhandenen Döbel. Der robuste Karpfenfisch mit den auffallend großen Schuppen wird mit zunehmender Länge immer mehr zum Raubfisch. Und in Leuben gibt es so­wohl große Einzelgänger als auch ganze Schulen von größeren Döbeln. Man kann davon ausgehen, dass Exemplare von 40-70 Zentimetern Größe beinahe voll­ständig von kleinen Fischen und Lurchen leben und Beute wie etwa Wasser­insektenlarven nur als Notnahrung akzeptieren.

Im Kiessee Leuben findet man meist in 3-6 Meter eine Horizontalsicht vor, aber es hat auch schon sehr transparente Zeiten mit 10 Metern Sicht gegeben.

 

Basisordnung

Nutzungsordnung
Tauchbasis Kiessee Leuben

Das Tauchcenter und seine Clubmitglieder haben viel Mühe, Zeit und Geld bei der Gestaltung und Verschönerung unserer Tauchbasis investiert. Es ist möglich, sich bei schlechtem Wetter im trockenen umzuziehen sowie bei Bedarf, seine Notdurft im Toi - Toi zu verrichten. Für gemütliche Abende und kleine Feiern stehen ein Grill, Tische und Stühle zur Verfügung und es kann ein kleines Lagerfeuer gemacht werden. Um die Wasserqualität zu erhöhen, wurden ca. 1000 qm Muschelnetze eingebracht und Seerosen angepflanzt. Der Taucheinstieg kann wahlweise über die angelegten Stege erfolgen.


Bei allem ist jedoch Vorsicht geboten. Es wird daher ausdrücklich darauf hingewiesen, dass das Tauchen auf eigene Gefahr sowie auf eigenes Risiko geschieht!


Wir bitten jeden Nutzer unserer Tauchbasis, sich in das Basisbuch einzutragen.
Folgende Hinweise und Richtlinien sind daher einzuhalten:

- Die Tauchgebühr sowie die Nutzungsgebühr der Tauchbasis am Kiessee Leuben beträgt pro Tag 7,00 € pro Person!
- Die Anmeldung von Tauchern und Nichttauchern erfolgt im Tauchgeschäft oder beim Basisleiter. Wer auf der Basis übernachten ( zelten ) will oder Feiern durchführen möchte, hat dieses vorher anzumelden!
- Das Parken der Pkw erfolgt ausschließlich auf dem dafür geschaffenen Parkplatz an der Einfahrt zur Tauchbasis.
- Das Eingangstor ist nach dem Betreten bzw. nach dem Verlassen der Tauchbasis wieder zu verschließen.
- Zum Transport der Tauchausrüstung stehen auf dem Parkplatz zwei Schubkarren zur Verfügung, welche nach dem Gebrauch wieder dort abzustellen sind.
- Der Einstieg für Taucher und Badegäste ins Wasser erfolgt ausschließlich über den Steg oder über die Freitreppe.
- Um Schäden an der Flora und Fauna unter Wasser zu vermeiden, ist im Bereich der Seerosen und Wasserpflanzen sehr vorsichtig zu tauchen und die Muschelmatten nicht zu berühren.
- Die Seerosen stehen unter Naturschutz und Angeln ist auf dieser Tauchbasis verboten!
- Das Ablagern von Fremdmüll auf der Tauchbasis ist nicht gestattet. Abfälle sind in die dafür vorgesehenen Müllbehälter zu entsorgen. Wir bitten die Raucher, ihre Kippen nicht einfach fallen zu lassen, sondern die Aschenbecher zu benutzen.
- Für die Notdurft steht ein Toi - Toi hinter dem Container zur Verfügung. Da wir keine Klofrau bzw. -mann haben, bitten wir jeden selbst auf Sauberkeit zu achten.
- Die Hundehalter bitten wir darauf zu achten, dass ihre Tiere die Notdurft in den abseits gelegenen Bereichen zu machen und die Hundehaufen sind zu entsorgen.
- Stühle, Tische, Schirme etc. sollten nach der Nutzung wieder aufgeräumt werden.
- Beim Verlassen der Tauchbasis sind sämtliche Türen und Tore zu verschließen und mit den entsprechenden Schlössern zu sichern.
- Den Weisungen der Mitarbeiter des Tauchcenters und der Basisleitung sind unbedingt Folge zu leisten.

Wir bitten alle Basisnutzer sich so zu verhalten, als wären sie zu Besuch. Wir danken jedem für das Verständnis und wünschen einen angenehmen Aufenthalt auf unserer Tauchbasis

 

Unser Tauchcenter und Basis ist Partner von Projekt AWARE

Hier finden Sie uns:

Tauchcenter Dresden
Stephensonstr. 44
01257 Dresden

Telefon: +49 351 2883695

Öffnungszeiten

Montag-Freitag

13:00 - 16.30Uhr

Sonnabend

10.00-12.00 Uhr

Oder Terminvereinbarung 01723436537

 

 

 

WetterOnline
Das Wetter für
01257
mehr auf wetteronline.de